Pressetermin am Humboldt-Gymnasium Trier

Neu-/Anbau HGT Trier – Baugrube mit Tiefenbohrungen:
Am 19. Mai 2022 fand ein Pressetermin statt, bei dem Dr. Joachim Hupe (Landesarchäologie Trier) die Pläne für die anstehenden Ausgrabungen erläuterte. In einer Tiefe von sechs Metern könnten nicht nur Mauerreste aus der Spätantike, sondern auch aus der frühesten Stadtgeschichte freigelegt werden. Denn das Baufeld liegt in unmittelbarer Nähe des römischen Forums, also des damaligen Stadtzentrums.
Anwesend waren neben einigen Pressemitgliedern außerdem der Baudezernent der Stadt Trier Andreas Ludwig, HGT Schulleiter Carsten Stiller, der Sprecher der Stadtverwaltung Michael Schmitz, Projektleiterin Anna Kolodeschanskij vom Hochbauamt Trier und Bauleiter Alexander Leidinger vom Ingenieurbüro BFH sowie unser Geschäftsführer Bernhard Clemens als ausführende Baufirma Clemens Baugesellschaft Saarburg.
Für die archäologischen Arbeiten ab dem 1. Juli ist ein halbes Jahr vorgesehen.

Bis dahin werden die vorbereitenden Erdarbeiten abgeschlossen sein:
·
Sicherung der Baugrube mit einer Fahlbohrwand (95 Bohrpfähle, 8 Meter Tiefe, mit Beton verfüllt)
· Begleitende Erdarbeiten für die archäologischen Bodenuntersuchungen im Anschluss

Ausführungszeitraum: 2022
Bauherr: Stadt Trier
Fahlbohrwand: Beauftragung eines Subunternehmens

Presseartikel zum Thema (Quelle: lokalo.de)